Blog
Blog folgen
Möchten Sie jeden neuen Beitrag per E-Mail erhalten?
Dann melden Sie sich hier an.
Nur um die Ecke

Diesmal sind die Damen nicht von Dorf zu Dorf gefahren, sondern nur eben um die Ecke, in die Hauptgasse in Appenzell. Sie haben heute ihren neuen Bücherladen eröffnet – und der ist definitiv einen Besuch wert!

Ich war heute Morgen da, weil ich ein Buch bestellen wollte. Eins, das ich verschenken werde. Eins, das ich schon vier Mal gelesen habe und bestimmt wieder lesen werde:
Zuhause in Gott. Über das Leben nach dem Tode. Von Neale Donald Walsch.

Wie Walschs erste Bücher Gespräche mit Gott, ist auch dieses in Dialogform geschrieben und einfach zu lesen. Was nicht heisst, dass alle Bilder, die er und Gott für die Beschreibungen dessen, was nach dem Tod ist, nach dem ersten Lesen im Gedächtnis bleiben. Deshalb habe ich das Buch ja schon vier Mal gelesen. Und jedes Mal ist es wieder hoch spannend. Jedes Mal stehen wieder andere Dinge im Vordergrund. Auf alle Fälle ist es ein tröstliches Buch, manchmal auch witzig, bestimmt herausfordernd in seiner Direktheit und in dem, was es einem eröffnet.
Wichtige Botschaften: wir haben das Zuhause in Gott nie verlassen, wir haben es nur vergessen. Und: wir kreieren mit jedem unserer Gedanken und Gefühle nicht nur unser Leben hier in dieser Dimension, sondern auch das, was uns nach dem Übergang erwartet, bis wir dann dort bereit sind, die Wahrheit zu sehen und erfassen.

Samstag, 18. Januar 2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.