Blog
Blog folgen
Möchten Sie jeden neuen Beitrag per E-Mail erhalten?
Dann melden Sie sich hier an.
PARKBANK / WASSERBANK

Das Wasser steht uns bis zum Hals. Es fliesst in die Keller. Unterspült Häuser. Gräbt Bäume aus. Schwemmt Autos weg. Macht Menschen Angst. Überfüllt Seen und Flüsse. Macht Strassen unbefahrbar. Hinterlässt stinkenden Schutt…

Das Wasser zeigt uns im Aussen, was wir im Innen schon längst ansehen und ändern sollten.
Das Wasser steht uns bis zum Hals.
Lange haben wir über unsere Verhältnisse gelebt, Spass, Fun, Konsum jeglicher Art. Oder Verfolgung, Krieg und Hass.
Wenn Sie jetzt sagen: zu denen gehöre ich nicht. Ich lebe bewusst. So ist das wunderbar. Aber fein raus sind Sie nicht.
Das Wasser dringt überall hin. Sturm und Feuer auch; die Erde kann überall rutschen. Niemand kann sich herausnehmen. Auf vielen Ebenen sind wir alle miteinander verbunden; das ist nicht nur eine Redensart.

Das Einzige, was hilft: im Bewusstsein wachsen. Etwas dafür TUN und nicht nur an Schönwettertagen. Die eigenen Schattenseiten SEHEN, ANNEHMEN und damit SEIN. So kann Schatten lichter werden. Der eigene Schatten trägt zum allgemeinen bei. Nur Erleuchtete sind schattenfrei. Und deren Bewusstsein hilft, das Bewusstsein der ganzen Menschheit anzuheben.
Gottseidank geschieht Erleuchtung nun täglich, Vielen, rund um den Globus. Wir leben in einer Wendezeit und wir dürfen Hoffnung haben. Und wenn möglich unseren Teil zum Wandel beitragen.
Jammern hilft nicht; Jammern gibt mehr vom Gleichen.

Ich empfehle Ihnen ein wundervolles Buch:
‹The Four Sacred Secrets› – ‹Die vier heiligen Geheimnisse für Liebe und Erfüllung.› Die beiden Autoren, Sri Preethaji und Sri Krishnaji sind indische spirituelle Lehrende, Erleuchtete, erfolgreiche Geschäftsleute, akademisch gebildet und mit dem Westen vertraut. Sie leiten in Südindien die O&OAcademy, eine spirituelle Schule, wo Menschen aus der ganzen Welt Kurse besuchen. Viele ihrer Kurse sind jetzt natürlich auch online mitzumachen; eine Reise nach Indien ist nicht mehr notwendig.

Freitag, 16. Juli 2021

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.