Blog
Blog folgen
Möchten Sie jeden neuen Beitrag per E-Mail erhalten?
Dann melden Sie sich hier an.
Ein gelassener Geist

 

Menschen, die einen gelassenen Geist besitzen, lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, auch wenn im Aussen vielleicht gerade starker Wind oder Sturm herrscht. Von diesen Glücklichen gibt es leider nicht viele. Wir anderen lassen uns ganz schnell aus dem Gleichgewicht bringen und unser bis dahin ausgeglichener Zustand kippt aus der Balance und in Frustration, Besorgtheit, Ärger, Wut, Hilflosigkeit – oder wie die unangenehmen Zustände auch immer heissen.
Wenn wir wütend auf etwas oder jemanden sind oder frustriert, so ist es nicht so, dass wir damit den anderen, der diesen Gemütszustand bei uns ausgelöst hat ‚treffen‘ – wir sind selbst die Leidenden. Und unser Körper leidet mit, denn er wird überflutet mit Stresshormonen. Besonders Menschen, die perfektionistisch veranlagt sind, leiden oft an negativen Gemütszuständen, denn nichts und niemand kann ihre Standards erfüllen. Das ist äusserst ungesund!

Nun gibt es eine kleine Übung – mit grosser Wirkung! Sie dauert ungefähr drei Minuten. Und in dieser kurzen Zeit hilft sie, die negativen Emotionen aufzulösen und uns wieder in einen ausgeglichenen und sogar freudvollen Zustand zu versetzen. Die Übung heisst ‚Serene Mind Meditation‘ – gelassener Geist – und wurde von Preethaji der O&O Acadmy geschaffen. Preethaji arbeitet eng mit Gehirnforschern zusammen, um die Wirkung der Übungen auf das Gehirn und damit auf den Gesamtzustand eines Menschen zu überprüfen.
Das Gehirn lässt sich trainieren wie ein Muskel. Was immer wieder geübt wird, verstärkt die neuronalen Netzwerke einer bestimmten Hirnregion, es lernt. Wenn man Dinge länger nicht mehr tut, lösen sich die Netzwerke mit der Zeit wieder auf. Wenn wir also die kleine Übung regelmässig machen – immer dann, wenn unser Zustand kein freudvoller ist – dann trainieren wir das Gehirn auf einen positiven Zustand, und mit der Zeit können wir immer länger darin verweilen. Wir sind gelassen.
Eine mögliche Hürde: die Selbstdisziplin. Man muss die Übung machen…. Wie rasch vergessen wir jeweils unsere guten Vorsätze! Hier hilft nur: eine hundertprozentige Absicht setzen. Hundertprozentig.

 

Im Anhang finden Sie die Beschreibung der ‚Serene Mind Meditation‘.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und viel Gelassenheit!

↓ Beitrag als PDF zum Ausdrucken
Dienstag, 19. Dezember 2017

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.